Hängepflanzen DIY Piante sospese

Hej meine Lieben, hier unsere erste Ausgabe der DIY-Hängepflanzen mit Moos. Ich war etwas ungeduldig, deshalb ist die Form nicht wirklich gleichförmig ausgefallen. Aber was soll’s, zwischendurch gibt es diese schlecht-Wetter Sonntage, die ich nicht besonders gerne mag…

Haengepflanze

Das Moos fungiert als Schwamm, innen ist Gartenerde vermischt mit Ton. Gehalten wird das Ganze von dünnem Spagat, der kreuz und quer über die Außenfläche gezogen wird.

IMG_1434 (1)
IMG_4903

Das feuchte Moos schichtenweise auf die Kugeloberfläche legen und mit einer Nadel “anfilzen”. Die Moosschicht hält die Kugelform und funktioniert als Wasserdepot. Zum Bewässern werden die Pflanzen kurz ins Wasser gestellt.
IMG_4897

Es eignen sich genügsame, pflegeleichte Pflanzen, die nicht oft bewässert werden müssen. Wir haben Sukkulenten eingepflanzt: Sukkulenten wachsen auch dort, wo es sonst kaum eine andere Pflanze aushält. Die dicken Blätter sind Wasserspeicher für den Notfall, so dass Sukkulenten auch lange Dürreperioden überstehen.IMG_4920

Harald und Leo haben am Sonntag herrlich leckere Zimtschnecken gebacken. Das Rezept und die Bilder dazu zeige ich euch nächste Woche…

Ich wünsche euch eine schöne, neue Woche,
alles Liebe Helene

verlinkt mit creadienstag  / handmadeontuesday

 

 

Kommentare:

  1. Liebe Helene,
    eine tolle Idee, Sukkulenten als Hängepflanzen zu verwenden! Ich finde ja, dass hängende Pflanzen immer etwas Besonderes im Raum sind.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarah, ich mag hängende Pflanzen in der Zwischenzeit viel lieber! Habe noch eine einzige Orchidee, die auf der Fensterbank sitzt. Und mag eigentlich keine Pflanzen dort. Ich denke die wird bald verschenkt.
    Heute habe ich mir einen Elefantenfuß gekauft, den werde ich die nächsten Tage mit etwas mehr Muße einpflanzen und aufhängen.
    Lieben Gruß Helene

    AntwortenLöschen