Faltanleitung Lampions

Heute gibt es einen Gastbeitrag von meiner Freundin Susanne: Origami-Anleitung für Lampions!

 foto12_thumb2

Wir haben uns vor ein paar Jahren über die schöne “Post aus meiner Küche”-Aktion kennen gelernt. Susanne hat mich mit ganz vielen köstlichen Geschenken aus ihrer Küche und verschiedenen, gefalteten Papiersternen überrascht!

 
IMG_4225_thumb10IMG_4239_thumb7 IMG_4252_thumb5

by Susanne
Faltanleitung für die Papierlampions
Bereits vor einiger Zeit habe ich eine wunderbare Origami-Anleitung für Lampions entdeckt, und wenn es nun wieder länger dunkel ist kann man etwas gemütliche Beleuchtung sicherlich gut gebrauchen. Aus einer LED-Lichterkette und schönem Papier habe ich mir eine eigene Version gebastelt.

Wenn nun jemand Lust hat das gleich selbst auszuprobieren, dann los!

Folgendes braucht ihr:
- Quadratisches Papier (ca. 15 x 15 cm)
Das Papier sollte nicht zu schwer/dick sein (ca. 80 g/m2), damit die Lampions dann schön leuchten. Die Anzahl der Lampions ist natürlich euch überlassen, je nachdem wie lang eure Lichterkette ist.
- LED-Lichterkette

IMG_0019_thumb2IMG_0021_thumb2
Bild 1                                                                        Bild 2   

Bild 1
Das quadratische Papier zweimal diagonal falten, außerdem einmal senkrecht und einmal waagerecht. Gut darauf achten, dass sich alle Faltlinien in der Mitte schneiden.
Bild 2
Die rechte und linke Seite werden nun in die Mitte gedrückt, sodass ein Dreieck bzw. Trichter entsteht. Alle Faltlinien immer nochmal gut nachziehen.

IMG_0023_thumb2IMG_0024_thumb2
Bild 3                                                                        Bild 4

Bild 3
Das Dreieck so drehen, dass die offene Seite zu euch bzw. die Spitze nach oben zeigt.
Die oben liegenden Ecken nach oben zur Spitze falten. Es entstehen dabei zwei kleinere Dreiecke.
Bild 4
Das Papier wenden und den Schritt auf der Rückseite wiederholen, sodass wieder ein Quadrat entsteht.

foto6_thumb2 foto7_thumb2
Bild 5                                                                        Bild 6

Bild 5
Nun die rechte und linke Spitze zur Mittellinie falten (wie abgebildet). Das Papier wenden und den Schritt auf der Rückseite wiederholen.

Bild 6
Nun die Ecken der unteren Spitze (wie abgebildet) nach oben falten.

foto8_thumb2 foto9_thumb2
Bild 7                                                                         Bild 8

Bild 7
Die so entstandenen Ecken um die Hälfte wieder nach innen falten.

Bild 8
Dadurch entstehen kleine Ecken, die nun in die darunterliegenden Dreiecke geschoben werden. Diese Schritte werden auf der anderen Seite wiederholt.

foto10_thumb2 foto11_thumb2
Bild 9                                                                        Bild 10

Bild 9
Das Faltobjekt hat nun an einer Spitze eine Öffnung. In diese pustet ihr hinein. Der Lampion faltet sich auf und erhält somit seine endgültige Form.

Bild 10
Habt ihr genug Lampions gebastelt steckt ihr die LEDs der Lichterkette durch die kleinen Öffnungen in die Papierlampions.

E voilá, fertig ist die Lichterkette. Nur noch an gewünschte Stelle anbringen und zum leuchten bringen.
 

IMG_0040_thumb2 image1_thumb1

Meine ist in eher gedeckten Farben gehalten und besteht aus relativ schwerem Papier. Dadurch leuchtet sie weniger hell. Das könnt ihr natürlich selbst nach belieben ändern.

Viel Spaß beim Falten und Kreativ sein,
Susanne

verlinkt mit creadienstag  / handmadeontuesday  / Mertje

Kommentare:

  1. Oh, das ist eine schöne Idee - mit Transparentpapier müsste das prima aussehen, das probiere ich mal aus.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maike, gute Idee! Viel Spaß beim Nachfalten,
    lieben Gruß Helene

    AntwortenLöschen